Lesetipps zu Freimaurerei

Aus der Bauhütte, der Freimaurerinnen-Podcast

Podcasts erfreuen sich seit Jahren wachsender Beliebtheit und wir möchten heute einen einen neuen Freimaurerinnen-Podcast empfehlen, der von Schwestern unserer Loge produziert wird. Antje und Barbara meinen, dass Freimaurerei in unserer Gesellschaft kaum eine Rolle spiele und wenig sichtbar sei. Aber bilden sich Menschen nicht ihre Meinung auf Basis von Wissen, Werten, Erfahrungen? An dieser Stelle setzt der Podcast an und bietet Reibungsfläche.

Freimaurerinnen, wer sie sind

Freimaurerinnen und Freimaurer, wer sind sie, was bewegt sie? Freimaurerei ist eine Kultur des Miteinander-Denkens und lebt von Vielfalt. Es sind die Fragen der Zeit, die Freimaurerinnen und Freimaurer zu Mitwirkenden machen in den offenen Prozessen menschlichen Handelns, die zu einem guten Dasein für alles Lebendige beitragen.

Marco Frenchkowski: Die Geheimbünde. Eine kulturgeschichtliche Analyse

Auszug aus dem Klappentext: 

"Seit den Mysterienbünden der Antike haben geheime Gesellschaften Eingeweihte und Außenstehende fasziniert. Das Spektrum ist breit: Illuminaten, Freimaurer, Rosenkreuzern daneben tätige (P2) und kriminelle (Yakuza, Triaden, Mafia) Gruppen..."

Das Buch von PD Dr. Marco Frenchkowski ist eine Einführung in das Thema Geheimbünde, wobei sein besonderes Interesse auf Gruppen liegt, über die noch nicht so viel geschrieben wurde. Die Freimaurer werden daher nur der Vollständigkeit halber erwähnt, aber auf insgesamt 13 Seiten wenig ausführlich beschrieben. Eine dieser Seiten befasst sich auch mit Freimaurerinnen.

The Square Magazine

Selbstbeschreibung: 

"Published independently of all Grand Lodges, The Square Magazine brings you in-depth and thought provoking articles on all aspects of Freemasonry written by the leading Masonic writers from around the world."
"Das unabhängig von allen Großlogen herausgegebene The Square Magazin bietet Ihnen ausführliche und zum Nachdenken anregende Artikel zu allen Aspekten der Freimaurerei, die von führenden freimaurerischen Autoren aus der ganzen Welt verfasst wurden."

Die Publikation erscheint digital unter thesquaremagazine.com und sei allen empfohlen, die in englischer Sprache über Freimaurerei lesen wollen. Es gibt Artikel und Informationen zu sehr unterschiedlichen aktuellen und historischen Themen, kenntnisreich und zumeist unterhaltsam. Ein echter Tipp!
 

Oh Schreck, was ist denn das?...

... so habe ich mich gefühlt als ich neulich dieses Buch in der Bücherei entdeckt habe. Das Begleitbuch zu den drei Fernsehdokus, die Anfang 2014 bei ARTE und im ZDF gezeigt wurden, kommt mit einer Buchumschlaggestaltung daher, die eine Freimaurerin zusammenzucken lässt. Sind wir doch schon wieder in höchst unwillkommene Umgebung gesetzt worden! 

Wir FreimauerInnen sehen uns nicht als Geheimbund. Daher stellt dieses Buch die Freimaurerei meines Erachtens zunächst einmal nicht nur in eine falsche, sondern auch in eine diskriminierende Nachbarschaft zu den anderen im Buch aufgeführten "Geheimbünden": Skull and Bones, Opus Dei, P2, Prieure de Sion, Illuminaten, Rosenkreuzern, Templer und Mysterium Mithras. 

Die Umschlaggestaltung mag der Vermarktungsstrategie geschuldet sein, das Kapitel zur Freimauerei, das übrigens von keinem der auf dem Umschlag genannten Autoren, sondern von Holger Diedrich, Historiker und Politikwissenschaftler, freier Journalist und Drehbuchautor, geschrieben wurde, stellt die Freimaurerei weitgehend korrekt und detailliert dar.  Es handelt sich hier allerdings nicht um eine wissenschaftliche Darstellung, sondern um guten Populärjournalismus. Die Autoren teilen die "Geheimbünde" in gute und böse Vereinigungen ein.

Seite 1 von 3